Urteil zum Aufwendungsersatzanspruch für notwendige Neuanschaffungen des Mieters wegen Modernisierung


Urteil zum Aufwendungsersatzanspruch für notwendige Neuanschaffungen des Mieters wegen Modernisierung

In Berlin hat ein Amtsgericht den Mieter verurteilt (AZ 103 C 196-16), den Austausch eines Gasherdes gegen einen Induktionsherd zu dulden. Der Vermieter leistet im Gegenzug einen Kostenvorschuss für die Anschaffung von neuem Kochgeschirr. Der Austausch wir als Modernisierungsmaßnahme betrachtet, da der Gebrauchswert steigt und die Brandgefahr sinkt. Da der Mieter durch die Maßnahme jedoch Aufwendungen hat, welche vom Vermieter zu tragen sind, muss dieser erst einen Vorschuss leisten und kann danach den Herd austauschen lassen.